Blog

Ist YouTube für Unternehmen relevant?

YouTube vereint die Vorteile von klassischer Fernsehwerbung und Social Media und bietet Unternehmen eine große Reichweite. Es reicht jedoch nicht, Werbespots online zu posten und auf Reaktionen zu warten. Vielmehr erfordert ein erfolgreicher YouTube-Kanal ein speziell auf die Zielgruppe abgestimmtes Konzept und die Produktion hochwertiger Inhalte – dann kann dieser die Bekanntheit einer Marke sowie die Absätze und Markenbindung aber nachhaltig steigern.

Die Gründung des Online-Video-Dienstleisters YouTube erfolgte im Jahr 2005. Nur ein Jahr später erkannte der Internetriese Google das Potenzial des noch kleinen Projekts, kaufte dieses und machte es zu einer Tochtergesellschaft. Daher sind Google- und YouTube-Konten mittlerweile miteinander verknüpft. Es ist möglich, einen YouTube-Kanal zu einem bereits bestehenden Google-Konto zu erstellen oder ein Google-Konto passend zu einem YouTube-Channel generieren zu lassen. Auch das trug zu dem Erfolg der mittlerweile größten Video-Plattform der Welt bei.

Die Grundidee von YouTube ist simpel: Jeder User kann kostenlos ein Benutzerkonto anlegen und auf diesem sogenannten Kanal Videos hochladen. Diese wiederum können andere Nutzer ansehen, kommentieren, bewerten und natürlich mit ihren Freunden teilen. Die intelligenten Algorithmen der Seite zeigen jedem Nutzer auf der Startseite Videos passend zu dessen bisherigen Sehgewohnheiten. Auch die nationalen und internationalen Trends spielen dabei eine große Rolle. Je beliebter ein Videoclip ist, desto mehr Usern wird er vorgeschlagen, sodass sich virale Hits bei Erfolg mit zunehmender Geschwindigkeit verbreiten.

Die verschiedenen Arten von YouTube-Kanälen

Standardmäßig startet jeder Nutzer mit einem normalen Channel – der ist in der Regel für Privatleute auch vollkommen ausreichend. Wer Videos mit Freunden und Bekannten oder sogar der ganzen Welt teilen will, ist mit einem Standard-Kanal bestens bedient. Dieser ist kostenlos und bietet alle Grundfunktionen wie Profildaten, die Möglichkeit abonniert zu werden und andere Kanäle zu abonnieren sowie die Kommentarfunktion. Professionelle YouTuber verfügen in der Regel über einen sogenannten Partner-Kanal. Dieser ist ebenfalls kostenlos, bietet aber die Möglichkeit, über die Einblendung von Werbung Einnahmen für den Inhaber zu generieren und so mit YouTube-Videos Geld zu verdienen.

Speziell an Firmen richten sich kostenpflichtige Brand-Channels. Bei ihnen sind weitreichendere Anpassungen und Individualisierungen der Benutzeroberfläche möglich. Gleichzeitig wird mit der Nutzungsgebühr Werbung für den Kanal geschaltet, die deiner Marke zu mehr Bekanntheit verhelfen kann – wenn denn die von dir hochgeladenen Inhalte stimmen. Die Grundlage für den Erfolg eines Unternehmens auf YouTube muss zuerst mit einem passenden Konzept gelegt werden.

Für viele Unternehmen gehört ein YouTube-Kanal einfach zu einem gepflegten Auftritt dazu. Leider macht sich dort dann aber niemand detailliert Gedanken oder die Unternehmen schalten YouTube Videos nicht gezielt. Dabei kann sich YouTube Marketing für Unternehmen richtig lohnen – wenn es denn richtig gemacht wird.

Der Stellenwert von YouTube in der modernen Marketing-Landschaft

Seit Einführung von Film und Fernsehen gehören diese mit zu den wichtigsten Werbeplattformen. Vor allem seit der Einführung von Kino- und Fernsehwerbung in Form von kurzen Werbefilmen gab es lange Zeit keine bessere Alternative für Firmen, um ihre Bekanntheit zu steigern. Dass sich Bewegtbilder und der Einsatz von Videos für Unternehmen lohnen, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Vermitteln sie doch in kürzester Zeit wesentlich mehr Inhalte und Emotionen als andere Werbemaßnahmen.

Die meisten Zeitungen oder Zeitschriften, und damit auch die darin veröffentlichten Print Anzeigen, erreichen nur Leser in einem bestimmten regionalen Raum oder mit bestimmten Interessen. Letzteres kann zwar für kleine Unternehmen in bestimmten Nischen sinnvoll sein, wer seine Bekanntheit in der Allgemeinheit steigern will, sollte jedoch ein möglichst breites Publikum erreichen.

Auch Radiosender sind bis auf wenige Ausnahmen auf die jeweiligen Bundesländer als Empfangsgebiete beschränkt. Vor allem die werbefinanzierten Privatsender im deutschen Fernsehen sind hingegen im gesamten Staatsgebiet verbreitet und erreichten damit lange Zeit die breite Masse an Deutschen – selbst wenn diese im Ausland lebten, dort aber dank Satellit deutsches Fernsehen empfangen konnten.

Mit der Verlagerung weg von klassischen Formaten und hin zu flexiblen Streaminganbietern im Internet verliert das Fernsehen bereits seit einigen Jahren vor allem für jüngere Zielgruppen zunehmend an Bedeutung. Um sie zu erreichen, müssen Unternehmen sich anpassen und den Gewohnheiten der jungen Menschen folgen. Das heißt oft, mehr in sozialen Netzwerken aktiv sein und potenzielle Kunden dort gezielt, aber nicht zu plump, ansprechen. Die Video-Plattform YouTube ist sowohl für Selbstständige als auch für Unternehmen interessant, weil sie in dieser Hinsicht zahlreiche attraktive Möglichkeiten bietet.

Vor allem kleine Unternehmen können von der Plattform YouTube profitieren. Schließlich ist ein eigener Kanal in diesem Bereich ein besonderes Alleinstellungsmerkmal. Da die Anfangsinvestitionen gering sind, spricht in der Regel nichts dagegen einen YouTube-Kanal für dein Unternehmen einzurichten.

YouTube hat mittlerweile weltweit mehr als zwei Milliarden Nutzer. Das entspricht fast einem Drittel aller Menschen, die überhaupt online sind. YouTube für Unternehmen bietet einen Kanal auf der zweitgrößten Suchmaschine der Welt und der dritthäufigst besuchten Seite überhaupt. Vor allem im Bereich der 18 bis 49-jährigen ist die Reichweite des Netzwerks dem des Fernsehens mittlerweile weit überlegen. Gleichzeitig wird die Video-Plattform auch bei den über 50-Jährigen immer beliebter. Mit YouTube können Unternehmen daher bei jeder Zielgruppe punkten. YouTube lohnt sich für Unternehmen außerdem aufgrund der Reichweite und um mit Werbung die passende Zielgruppe zu erreichen.

Video-Marketing für Ihr Unternehmen auf YouTube hat viele Gestalten

YouTube finanziert sich hauptsächlich über Werbeeinnahmen. Die entsprechenden Clips werden meistens vor Beginn eines Videos und teilweise, wie typische Werbeunterbrechungen im Fernsehen auch, während längerer Beiträge eingeblendet. Mit dieser Werbung auf YouTube können vor allem Gründer ihren Bekanntheitsgrad steigern. Nutzer haben dabei aber teilweise die Möglichkeit, Werbeeinblendungen, die sie nicht interessieren nach etwa fünf Sekunden zu überspringen. Auch einige Adblocker können Werbeanzeigen auf YouTube blockieren. Dadurch ist ein firmeneigener Kanal meistens die bessere Möglichkeit, um viele Nutzer zu erreichen. Interagieren Menschen freiwillig mit einer Marke, anstatt zum Schauen von Werbung ‚gezwungen‘ zu sein, behalten sie diese in der Regel positiver im Gedächtnis.

Eine besondere Form der Werbeeinblendung sind die sogenannten Bumper-Anzeigen. Diese dauern etwa sechs Sekunden und können von den Nutzern nicht ausgeblendet oder übersprungen werden. Das ist aber gar nicht nötig, weil sie kurz genug sind, um von ihnen gar nicht als Störung wahrgenommen zu werden. Unternehmen können in solchen kurzen Anzeigen Neugier wecken und die User dazu anregen, selbst mehr Informationen zu einem bestimmten Thema zu suchen – wenn es sie denn interessiert. Beeindruckend sind die Zahlen rundum Bumper-Anzeigen: Sie blieben den Menschen überdurchschnittlich gut im Gedächtnis und konnten das Interesse an einem Produkt bis zu 300 Prozent steigern.

Weniger lohnenswert scheint das Abspielen von Werbung für Unternehmen auf YouTube, während Videos abgespielt werden. Hier liegt der Fokus des Zuschauers auf den Inhalten des eigentlichen Videos und die Werbeeinblendung gerät fast sofort in Vergessenheit. Hier lohnt es sich für Unternehmen eher, Videos bei YouTube zu sponsern.

Das Hochladen von Videos über einen YouTube-Account beschränkt diese jedoch nicht ausschließlich auf die Videoplattform selbst. Beim Bau von Websites ist das Einbinden dieser Videos dank einfacher html-Befehle problemlos möglich. Mit wenigen Klicks verbindest du deine bereits bestehenden Social-Media-Kanäle mit deinem YouTube-Kanal. Damit stellst du bereits gewonnenen Kunden zusätzliche Informationen zur Verfügung.

Nicht zuletzt erleichtert ein YouTube-Kanal mit firmenspezifischen Videomaterial es auch Dritten, Bezug auf dein Unternehmen zu nehmen. In diesem Zusammenhang lohnt sich ein YouTube-Auftritt sowohl für Brans, Unternehmen als auch Einzelpersonen. Einerseits können Zeitungen und Nachrichtenportale Videos in Artikeln gleich einbetten und verlinken dadurch kostenlos auf dich. Andererseits können auch Privatpersonen für sie interessante Videos mit ihren Freunden und Bekannten teilen und somit moderne Mundpropaganda betreiben.

Vergleichsweise neu zur Finanzierung der Videoplattform ist das Angebot YouTube Premium. Es handelt sich dabei um ein kostenpflichtiges Abonnement, das sich vor allem an private Nutzer wendet. Diese können sich durch eine monatliche Gebühr Werbefreiheit sowie weitere Extras und Funktionen kaufen. Bei vielen Usern ist dieses Geschäftsmodell jedoch umstritten. Es trägt daher nur einen kleinen Teil zur Finanzierung des Videoportals bei. Den größten Anteil haben nach wie vor Werbeanzeigen und die Einnahmen durch Business Accounts.

Warum Unternehmen YouTube überhaupt nutzen sollten

Die Vorteile von YouTube gegenüber dem klassischen Fernsehen als Plattform für Werbefilme haben wir bereits beleuchtet. Im Gegensatz zu klassischer Werbung, bei der es nur einen Sender und einen Empfänger gibt, bietet YouTube, wie andere soziale Netzwerke, aber auch die Möglichkeit der Interaktion. Ein YouTube-Auftritt lohnt sich für Unternehmen, um näher am Kunden zu sein und mit diesem in einen Dialog zu treten. Mit YouTube können daher vor allem kleine Unternehmen und Gründer, die nah am Kunden sind ihren Bekanntheitsgrad steigern.

Andreas Briese, Direktor für YouTube Partnerships, also die Zusammenarbeit mit Unternehmen, in Zentraleuropa vergleicht einen guten YouTube-Kanal gerne mit einem gelungenen Schaufenster. Er ist das Aushängeschild, das potenziellen Kunden einen möglichst anregenden Eindruck von dem ermittelt, was sich im Unternehmen selbst und dessen Sortiment verbirgt. Wie bei einem Schaufenster zählen auch bei einem YouTube-Channel nicht nur die ausgestellten Produkte, sondern vor allem auch ein ansprechendes Gesamtbild mit verschiedenen Elementen.

Der Schaufenstervergleich zählt jedoch nicht nur in Hinblick auf die Zusammenstellung der Inhalte. Auch was die Aktualität angeht, ähneln sich die beiden Werbemaßnahmen: Eine eingestaubte Ausstellung mit der Kollektion des letzten Jahres wirkt eher abschreckend als einladend und inspirierend. Videos auf YouTube lohnen sich für Unternehmen daher nur dann, wenn ein durchdachtes und interessantes YouTube Konzept besteht.

Welche Möglichkeiten haben Unternehmen für ihren YouTube-Auftritt

Damit sich ein YouTube-Kanal für das Unternehmen lohnt, muss er genügend Klicks generieren. Dabei sind nicht unbedingt viele abgespielte Videos nötig, damit sich die Gründung lohnt. Wer gerade erst startet, kann auch die Top-Liste der Videoaufrufe nutzen, um zu prüfen, welche Formate sich zurzeit lohnen.

Hintergrundberichte und Blicke hinter die Kulissen schaffen Beziehungen

Ein beliebtes Videoformat für Unternehmens-Kanäle sind Videos, die Mitarbeiter vorstellen. Sie gewähren den Zuschauern einen Einblick in Fertigungsprozesse und zeigen gleichzeitig, dass es sich bei der Firma nicht um ein anonymes Ungetüm handelt. Hier lohnen sich YouTube Videos, um einen offenen Eindruck des Unternehmens zu vermitteln. Es wird klar, dass hinter jedem Produkt ein langwieriger und ernst genommener Prozess steht. Am besten demonstriert das Video beispielsweise außerdem, wie Kritik und Vorschläge von Kunden aufgenommen und im Entwicklungsprozess berücksichtigt werden.

Neben der Persönlichkeit und Tätigkeit des im Video porträtierten Mitarbeiters stehen natürlich am besten auch noch ein bis zwei Firmenbotschaften im Mittelpunkt. Hierfür muss sich das Unternehmen zuerst Gedanken über ein YouTube Konzept machen und dieses festlegen. Dann kann beispielsweise ein Mitarbeiter betonen, wie gut er die nachhaltige Wirtschaftsweise des Unternehmens findet oder wie ernst Kundenfeedback im Zusammenhang mit Weiterentwicklungen genommen wird.

Perfekt abgerundet wird ein solcher Videobeitrag durch einen Call-to-Action. Dieser kann beispielsweise lauten, dass sich die Zuschauer in den Kommentaren äußern sollen. Dabei kann nach der eigenen Meinung bezüglich im Video angesprochener Punkte oder nach Wünschen für den nächsten Teil einer Videoserie gefragt werden.

Produktvorstellungen erleichtern Kaufentscheidungen und bieten Informationen

Vor allem, wenn es um Informationen über neue Produkte geht, ist der Hersteller selbst oft die erste Anlaufstelle für Kunden. Er weiß schließlich am besten Bescheid über technische Daten, einzigartige Funktionen und die Eignung für spezifische Anwendungsbereiche. Insofern sind Produktvideos, die bestimmte Neuerscheinungen detailliert vorstellen, eine beliebte Informationsquelle für potenzielle Käufer.

Die ebenfalls heiß begehrten Test- oder Kaufberatungsvideos können Unternehmer auf ihrer Plattform hingegen. Zu offensichtlich ist hier, dass du als Hersteller oder Verkäufer eigene Interessen verfolgst. Mit etwas Glück verlinken aber andere YouTuber in ihren Testvideos auf deinen Produktclip und verhelfen diesem so zu mehr Reichweite. Im Vergleich schneidet ein Produkt mit einem eigenen Video gegenüber dem gleichen Produkt ohne Video immer besser beim Kunden ab. Dieser fühlt sich sicherer, weil er den Gegenstand oder die Dienstleistung ja schon einmal genau erklärt und gezeigt bekommen hat und greift daher eher zu der Alternative, über die er mehr Informationen gewinnen konnte.

Hilfreicher Content hat praktischen Nutzen und gibt Kaufanregungen

Abgerundet wird ein guter Business-YouTube-Kanal von nützlichem Content. Das können beispielsweise How-to Videos oder Anleitungen sein, bei denen die Produkte des Unternehmens zum Einsatz kommen. Videos mit Mehrwert sind besonders beliebt und Mittel, deren erfolgreiche Anwendung im Film bereits beobachtet werden konnte, verfügen bei potenziellen Käufern über mehr Vertrauen.

Voraussetzung für den YouTube-Erfolg: Ein stimmiges Konzept

Einer der wichtigsten Punkte, um einen erfolgreichen YouTube Business-Kanal zu etablieren, ist ein ausgereiftes Konzept. Nur mit der richtigen YouTube Marketing Strategie entsteht ein erfolgreicher Kanal. Du solltest bereits vor der Erstellung und dem Hochladen des ersten Videos einen genauen Plan haben, welche Inhalte dein Kanal umfassen soll und dabei einen ausgewogenen Mix zwischen den unterschiedlichen Arten von Videos anstreben. Später kannst du das Feedback, dass du dir über die Kommentare einholst und Anregungen deiner Zuschauer berücksichtigen. Weiche dabei aber nie zu sehr vom eigentlichen Konzept ab und bleibe diesem im Großen und Ganzen treu.

1. Gib deiner Firma einen Charakter!

Überlege dir als allererstes, wie deine Zuschauer dich und deine Firma durch deinen Kanal wahrnehmen sollen. Willst du eher ihr guter Kumpel sein, der stets den passenden Ratschlag parat hat. Oder präsentierst du dich lieber als kompetenter Ansprechpartner, der immer die aktuellsten technischen Neuheiten parat hat?

Wie du dich am besten vermarktest und möglichst viele potenzielle Kunden erreichst, hängt vor allem auch von deiner Zielgruppe ab. Der Umgang mit Privatkunden kann oft etwas salopper ablaufen als mit geschäftlichen Ansprechpartnern. Auch zwischen den unterschiedlichen Branchen gibt es hier große Unterschiede.

Lege den Charakter deines YouTube-Kanals, dessen Auftreten und Kernbotschaft fest, bevor du ihn überhaupt erstellst! Alle weiteren Schritte und Inhalte hängen wesentlich von dieser Entscheidung ab. Beachte dabei unbedingt auch, wie du dich bisher in anderen sozialen Medien präsentierst. Ein einheitlicher Stil ist hier extrem wichtig. Wenn du deine Kunden beispielsweise bei Facebook siezt, solltest du auf YouTube nicht plötzlich zum du wechseln – außer du nimmst den Launch deines Kanals zum Anlass, deine Social Media Strategie insgesamt zu überarbeiten und komplett neu aufzustellen.

2. Corporate Identity – auch beim YouTube Auftritt

Zu deinem einheitlichen Auftritt auf allen Social Media Kanälen passt auch ein einheitliches Corporate Design. Diese Identität besteht in der Regel aus Firmenlogo und den darin vorkommenden Farben. Richtig große Unternehmen nutzen außerdem oft eigens für sie entworfene Schriftarten. Soweit musst du natürlich nicht gehen. YouTube bietet dir jedoch viele Möglichkeiten zur Individualisierung deines Kanals. Ein Nutzer, der deine Marke bereits kennt, sollte am besten bereits auf den ersten Blick erkenne, dass es sich bei dem Business YouTube-Kanal um deine Brand handelt. Damit steigen die Chancen, dass sich ein YouTube-Auftritt für Brands oder Einzelpersonen lohnt.

3. Vernetze alle deine Firmenauftritte zu einer Identität

Neben einem einheitlichen Auftritt ist auch eine Vernetzung deiner unterschiedlichen Social-Media-Kanäle Pflicht. Promote beispielsweise das Erscheinen neuer Videos auf deinem YouTube Kanal auf Facebook und Instagram, um die Zuschauerzahlen zu pushen. Gleichzeitig kannst du in deinen Videos und deren Beschreibung immer auf die anderen Kanäle und die dortigen Informationen aufmerksam machen. So sorgst du für mehr Klicks und dafür, dass deine Follower keine deiner Neuerscheinungen und Informationen verpassen. Unternehmen können außerdem gezielt Werbeanzeigen für ihren YouTube-Kanal schalten.

Gerade wenn du den Launch deines YouTube-Kanals von langer Hand planst und bereits einiges an Videomaterial auf Lager hast, kannst du ihn groß promoten. Starte auf deinen anderen Kanälen beispielsweise einen großen Countdown und verrate im Laufe der Zeit immer detaillierter, was deine Kunden eigentlich erwartet. So baust du nicht nur Spannung auf, sondern generierst auch über einen längeren Zeitraum hinweg Aufmerksamkeit und Klicks für dein Unternehmen. Richtiges YouTube-Marketing für dein Unternehmen umfasst stets Inhalte auf allen Social Media Kanälen. Im besten Fall wird YouTube im Laufe der Zeit zu einem bedeutsamen Kanal im Online-Marketing deines Unternehmens.

4. Mehrwert für die Zuschauer ist oberstes Gebot

In der Regel besuchen Nutzer YouTube, um sich unterhalten zu lassen oder Informationen zu sammeln. Jedes deiner Videos sollte daher zumindest einen dieser beiden Aspekte abdecken. Reine Imagevideos mit leeren Worthülsen und nichtssagenden Werbebotschaften hinterlassen beim typischen YouTube-Nutzer eher negative Eindrücke. Im besten Fall verbindest du so oft es geht, beide Elemente und bietest unterhaltsames Infotainment. Ein YouTube-Kanal ist für Unternehmen ein gutes Mittel, um den Mehrwert der eigenen Produkte unterhaltsam zu vermitteln.

Auch wenn Clickbait kurzfristig funktionieren mag, hinterlässt es bei Nutzern immer einen schalen Nachgeschmack. Werbe daher in Überschriften und Video-Beschreibungen niemals mit etwas, das du nicht einhalten kannst. Wähle Titel und Begleittext immer möglichst so, dass User genau wissen, was sie erwartet. In der statistischen Auswertung deiner Reichweite zählen zwar die Klicks auf jedes Video. Für den Unternehmenserfolg viel wichtiger ist aber, dass du und deine Inhalte positiv in Erinnerungen bleiben.

5. YouTube lebt von der Interaktion mit den Nutzern

Die Probleme, die aus unternehmensfeindlichen, rassistischen und sexistischen Äußerungen in Kommentarspalten entstehen können, sind den meisten Unternehmen nicht fremd. Trotzdem ist das Blockieren der Kommentarfunktion in der Regel keine gute Option. Soziale Netzwerke, und damit auch die Videoplattform YouTube, leben vom Austausch zwischen beiden Seiten. Gebe deinen Zuschauern und Kunden daher unbedingt die Möglichkeit, sich zu den Inhalten zu äußern. Denunzierende Kommentare oder Beschimpfungen sollten im besten Fall einfach kommentarlos gelöscht werden. Insgesamt lohnt es sich als Unternehmen, direktes Feedback auf dem YouTube Kanal zu ermöglichen.

Die Kommentarfunktion ist geöffnet, aber niemand nutzt sie? Weise deine Zuschauer im Video auf die Kommentare hin und gebe ihnen Anregungen, welche Fragen und Meinungen sie dort äußern könnten. Frage zum Beispiel gezielt nach Feedback zu dem Video oder welche Themen du als Nächstes behandeln sollst. Ein User, dessen Themenvorschlag von dir umgesetzt wird, wird sich das kommende Video nicht nur ganz sichern anschauen, sondern es wahrscheinlich auch teilen. Außerdem baust du so ein besonderes Level an Wertschätzung auf, das wesentlich stärker als bei vergleichbaren Maßnahmen zur Kundenbindung ist.

6. Serien fesseln, erhöhen die Spannung und sorgen für frischen Content

Wie bereits erwähnt benötigt ein YouTube-Channel unbedingt regelmäßige Pflege. Die meisten Nutzer schätzen es besonders wert, wenn deine Inhalte in regelmäßigen Abständen, zum Beispiel immer dienstags erscheinen. So können sie sich schon darauf einstellen und schauen automatisch am Veröffentlichungstag auf deinem Kanal vorbei. Durch die regelmäßigen Zugriffe lohnen sich YouTube-Auftritte mit Video-Serien für Unternehmen besonders. Hier lohnt es sich oft, mehr zu investieren, um gezielt Videos zu schalten, die den YouTube-Channel des Unternehmens zum richtigen Zeitpunkt passend pushen.

7. Einheitlicher Videoaufbau und Branding

Nicht nur beim Erreichen deines YouTube-Channels sollten Freunde deines Unternehmens sofort wissen, wo sie gelandet sind. Auch deine Videobeiträge selbst zeichnen sich am besten durch ein einheitliches Design und wiederkehrende Elemente aus. Besonders gut eignen sich hier kurze Intros und Outros, die sich zwischen den einzelnen Clips nur wenig oder gar nicht unterscheiden.

Beginne deine Videos nach dem Intro mit einer kurzen Anleitung, in der du das Thema des Beitrags vorstellst und den Mehrwert für den Zuschauer erläuterst. So ersparst du ihm, erst mehrere Minuten zusehen zu müssen, bevor er feststellt, dass er die gewünschten Informationen hier gar nicht erhält. Nach dem anschließenden Hauptteil beendest du dein Video am besten mit einer kleinen Zusammenfassung. Auch weiterführende Tipps und Ratschläge, beispielsweise zur praktischen Anwendung der gerade erhaltenen Informationen sind hier gerne gesehen.

Im Idealfall verfügt jeder deiner YouTube-Beiträge gegen Ende über einen Call-to-Action. Dieser ist nötig, um deine Zuschauer aus der eher passiv konsumierenden Haltung zu reißen und sie zum Handeln zu bewegen. Dabei kann es sich einerseits um den Aufruf, mit deiner Marke zu kommunizieren handeln. Andererseits kannst du natürlich zum Kauf gewisser Produkte oder (weniger plump) zum Starten eines gewissen Projekts (und damit zum Kauf der dafür nötigen Produkte) animieren.

Diese 7 Unternehmen machen vor, wie man durch YouTube erfolgreich wird

Nachdem wir das Konzept eines erfolgreichen YouTube-Kanals jetzt in der Theorie betrachtet haben, wollen wir auch die praktische Seite erkunden. Hier sind daher 7 YouTube-Kanäle, die vormachen, wie man über Marketing und Inhalte mit Mehrwert auf der Videoplattform seine Bekanntheit und somit den Erfolg eines Unternehmens steigern kann.

Audi

Der Automarkt ist seit jeher stark umkämpft. Schließlich geht es hier um große Gewinnspannen bei der Entscheidung jedes einzelnen Kunden für oder gegen die Marke des eigenen Hauses. YouTube Channel vieler Automarken dienen daher als gutes Beispiel für Unternehmen. Unter anderem Audi hat einen sehr erfolgreichen YouTube-Kanal. 570.000 Abonnenten folgen diesem und schauen sich mehr oder weniger die neuesten Errungenschaften des Automobilherstellers an – denn das macht dank gelungenem Infotainment ordentlich Spaß. Der YouTube-Auftritt lohnt sich für die Brand dabei sicherlich.

Insgesamt finden sich auf dem Channel von Audi viele unterschiedliche Arten von Videos. Dazu gehören einerseits die für die meisten Unternehmen typischen Produktvorstellungen und Spotlights auf besondere Features. Andererseits lässt Audi aber auch Mitarbeiter zu Wort kommen und interviewt diese zu ausgewählten Themen. Abgerundet wird die Videoauswahl von Veranstaltungsmitschnitten, Imagevideos und How-to Anleitungen in Zusammenhang mit Autos von Audi. Wenn man dieses Sortiment mit den gegebenen Tipps aus den oberen Abschnitten vergleicht, wird klar: Audi hat in Sachen YouTube-Strategie alles richtig gemacht – die Anzahl an Abonnenten beweist das.

Hugo Boss

Ebenfalls eine gute Inspirationsquelle für einen erfolgreichen Business YouTube-Kanal ist der Auftritt von Hugo Boss (https://www.youtube.com/user/HUGOBOSSTV). Die Werbeabteilung der Mode-Designer stellt auf dem Channel nicht nur die aktuellen Kollektionen vor und macht ihre Kampagnen-Filme allen zugänglich. In der Rubrik Boss Guides gibt sie außerdem hilfreiche Tipps zu typischen Style-Fragen – ein gelungener Mix, bei dem auch Videos weiterer Sponsoring- und Werbekampagnen Platz finden. Hugo Boss demonstriert damit, wie Unternehmen YouTube als effektives Marketing-Tool einsetzen können. Gleichzeitig werden bereits bestehende Videos mit geringem Aufwand im YouTube-Kanal des Unternehmens wiederverwendet.

Puma

Sportartikel- und Streetwearhersteller Puma stellt auf seinem YouTube-Channel ebenfalls die aktuellen Kollektionen vor, setzt den Schwerpunkt bei den sonstigen Inhalten aber anders. Anstatt von How-tos finden Zuschauer hier Hintergrundgeschichten zur Entstehung von Designs und Kollaborationen mit bekannten Sportlern und Stars. Dabei legen die Videomacher einen großen Schwerpunkt auf geschicktes Storytelling, das den Zuschauer mitreißt und Sympathien für die Marke und deren Visionen einbringt. Abgerundet wird das breite Angebot von unterhaltsamen Unboxing-Videos verschiedener Puma-Produkte – ein interessantes Kanal-Konzept, das auch andere Unternehmen für YouTube übernehmen könnten.

Bundeswehr

Fast eine halbe Million Abonnenten nennt die deutsche Bundeswehr auf YouTube ihr Eigen. Auf ihrem Channel berichtet die PR-Abteilung des Bunds über die Tätigkeit der Bundeswehr in und außerhalb von Deutschland. Das geschieht sowohl in Form von bebilderten Podcasts als auch in Form von Dokumentationen, beispielsweise von Übungen. Große Reichweite erzielte vor allem die Dokumentation ‚Die Rekruten‘, bei der neue Rekruten mit der Kamera bei der Grundausbildung begleitet wurden – ein Beweis dafür, dass sich für Unternehmen-Channels Serien lohnen. Die Bundeswehr ist außerdem ein gutes Beispiel dafür, dass es sich lohnt, bei YouTube einen positiven Eindruck von einem Unternehmen zu vermitteln.

Hornbach

Seit jeher für innovative und pointierte Fernsehwerbespots bekannt, ist Hornbach auch mit seinem YouTube-Kanal äußerst erfolgreich. Der Baumarkt bietet seinen Zuschauern viele Anleitungen und How-tos rund um Garten, Haus und alles, was mit Bauen zu tun hat. Außerdem gibt es einige Videoserien über Zusammenarbeiten mit ausgewählten Designern, deren Entwürfe nach Anleitung nachgebaut werden können. Ein gutes Beispiel dafür, wie YouTube sich lohnt, um als Unternehmen unterschiedliche Zielgruppen zu erreichen. Unter der Kategorie Macher stellen die Redakteure unterschiedliche Werkzeuge und Produkte vor und wollen so das Interesse der Zuschauer gewinnen. Der Fokus hier liegt klar auf Information mit Unterhaltungswert.

dm-Drogerie Markt Deutschland

Dm ist auf dem YouTube-Kanal der Drogeriemarke sehr breit aufgestellt und spricht das gesamte Spektrum an Kunden an. So gibt es ebenso Tipps zur Anwendung der Babyprodukte aus dem Sortiment als auch Schminktutorials oder Tipps zur Hautpflege. Neben diesen eher praktischen Informationen liefert dm auch Hintergründe zu Abläufen und Angeboten der Kette. Außerdem behandelt der YouTube Kanal gemäß Brand Image das Thema Nachhaltigkeit und gibt den Zuschauern hierfür Tipps. Selbst der Bereich Karriere und arbeiten bei dm kommt bei dem bereits mehr als vielfältigen Angebot unterschiedlicher Videos nicht zu kurz. Dm zeigt, wie Infotainment und ein YouTube-Auftritt mit vielen unterschiedlichen Video-Arten sich für Unternehmen lohnt.

bebe

Der YouTube-Kanal der Beauty-Marke bebe, richtet sich vor allem an die Zielgruppe des Unternehmens: junge Mädchen. Deswegen präsentiert sich der Channel als beste Freundin, die einfach auf alle Fragen eine Antwort parat hat. Neben Schminktutorials und Tipps zur Hautpflege werden auch andere Themen, die Mädchen im Teenageralter beschäftigen, behandelt. Dazu holt sich der Kanal Unterstützung von bereits bekannten Influencern und YouTubern und kann so seine Reichweite vergrößern. Diese Option lohnt sich auch für Videos und Gründer kurz nach der Gründung des Unternehmens.

Mehr zu diesem wichtigen Thema findest du hier:

Wie du mit YouTube und anderen Social-Media-Netzwerken neue Kunden gewinnst und deinen Umsatz steigerst!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.